Die Wirkung der Luftdesinfektion von Novaerus in der Laborforschung

Unabhängige Laborstudien haben gezeigt, dass die Produkte von Novaerus im Bereich der Luftdesinfektion Viren, Bakterien, flüchtige organische Verbindungen (VOCs), Feinstaub und Allergene zuverlässig und effizient reduzieren. Das gilt auch für den klinischen Bereich. Hier konnte nachgewiesen werden, dass die Luftdesinfektionsgeräte Krankheitserreger in der Luft, Infektionen, Oberflächenbakterien, Gerüche und den Einsatz von Antibiotika deutlich vermindern. Wann, wo, unter welchen Bedingungen und mit welchen Ergebnissen die Laborforschung stattfand.

Hier ein Überblick über die Ergebnisse:

Im Februar 2016 wurde die morphologische und chemische Veränderung der Zellstruktur von Escherichia coli (E.coli) in einem 0,51 Kubikmeter großen Raum erforscht, dessen Raumluft zuvor mit einer dielektrischen Barriereentladung (DBE) behandelt worden war. Getestet wurde der NV200 im NASA Ames Research Center in Mountain View in Kalifornien. Die für den Test in die Luft eingebrachten Bakterienpartikel verformten sich physikalisch in unterschiedlichem Maße, was eine Deformation der Bakterienstruktur nach sich zog. Im Ergebnis kam es zu schwerwiegenden Schäden an der Zellstruktur der Bakterien, was möglicherweise zu einem Austreten von für die Zelle lebenswichtigem Material geführt hat. In einem Kontrollversuch konnte die Inaktivierung von E.coli in der Luft durch die DBEBehandlung bestätigt werden.

Im April 2018 konnte die Effizienz des NV1050 in Bezug auf die Reduktion beziehungsweise das Herausfiltern von Influenza A Viren nachgewiesen werden. Getestet wurde in einer Klimakammer mit einer Größe von 28,5 Kubikmeter im Airmid Health Group Ltd. in Dublin in Irland. Vor den Testläufen wurde die Kammer auf eine Temperatur von 20 Grad Celsius (+/- 3 Grad Celsius) und eine relative Luftfeuchte von 50 Prozent (+/- 10 Prozent) gebracht, wobei der  V1050 für die Testläufe auf den Boden der Kammer gestellt wurde. Der NV1050 konnte nicht nur die in der Luft der Testkammer enthaltenen Influenza A-Schwebstoffe effizient reduzieren. Tatsächlich erreichte er bei einem Betrieb mit maximaler Drehzahl eine Reduktion der in der Luft enthaltenen Virenanteile von 99,9 Prozent innerhalb der ersten 10 bis 20 Minuten.

Im Mai 2018 fand in den Aerosol Research and Engeneering Laboratories in Olathe in Kansas eine Untersuchung über die Reduktion der Schimmelpilzsporen von Aspergillus niger statt. Getestet wurde mit dem NV1050 in einem Raum mit 15,9 Kubikmeter. Ziel war, die Effizienz des NV1050-Systems bezüglich seiner Fähigkeit zu testen, die Sporen von Aspergillus niger aus der Raumluft zu filtern. Nach nur 30 Minuten lag die durchschnittliche Nettoreduktion des NV1050-Systems bei 4,10 Log, nach insgesamt 60 Minuten bei 4,28 Log.

Eine Testung der Reduktion von Staphylococcus-aureus-Bakterien (MRSA) mit dem NV800 von Novaerus fand im Januar 2016 in den Microbac Laboratories Inc. in Wilson in North Carolina statt. Im Ergebnis erzielte der NV800 innerhalb von vier Stunden eine Reduzierung der Staphylococcus-aureus-Bakterien um 99,99 Prozent.

In einer Testkammer der Camfil Laboratories in Trosa in Schweden wurde im April 2018 die Effizienz des NV1050 in einem 19,72 Kubikmeter fassenden Raum geprüft. Es ging um das Herausfiltern von Partikeln und Molekülen, konkret um die Reduktion von DEHS und Toluol, die in einer Laskin-Düse erzeugt und in den Raum eingebracht wurden. DEHS steht für Di- Ethyl-Hexyl-Sebacat und ist eine in Wasser nicht lösliche farb- und geruchsneutrale Flüssigkeit, die sich sehr gut eignet, um stabile Aerosole zu erzeugen. Das geschieht mithilfe einer Verdüsung von DEHS mit Aerosolgeneratoren, wodurch Tröpfchenaerosole entstehen. Bei der sich anschließenden Luftreinigung erreichte der NV1050 bei niedriger Drehzahl eine minimale Effizienz von 55 Prozent. Bei maximaler Drehzahl konnten die DEHS-Partikel mit einer Effizienz von 89 Prozent reduziert werden. Während des gesamten Tests konnten 90 Prozent des Toluols vom NV1050 herausgefiltert werden. Toluol ist ein photochemisch reaktives Lösemittel, das unter anderem in Farben, Lacken und in Benzin vorkommt. Bei niedriger Drehzahl dauerte das Herausfiltern von Toluol 17 Minuten, bei hoher Drehzahl gerade mal 6 Minuten.

Der NV800 von Navaerus wurde auf die Reduktion von Bioaerosolen getestet. Die Labortests fanden in den Aerosol Research and Engeneering Laboraties in Olathe in Kansas statt. Konkret handelte es sich um 4 Bioaerosole, um Staphylococcus epidermidis, Bakteriophage MS2, um Aspergillus niger, also Schimmelpilzsporen, sowie um Bacillus subtilis, auch Endosporen genannt. Diese Laborforschungen wurden im Dezember 2016 in einem 15,9 Kubikmeter großen Raum durchgeführt. Ziel war, das Luftdesinfektionsgerät NV800 in Bezug auf seine Wirksamkeit im Hinblick auf das Neutralisieren von Bioaerosolen zu testen. Dazu wurde ein kontaminierter Raum in einer großen abgedichteten Aerosolkammer nachgebildet, um ein Austreten der Aerosole in die Umgebungsluft zu verhindern. Im Ergebnis zeigten alle Untersuchungen, dass der NV800 in der Lage ist, die Entwicklungsfähigkeit von Bioaerosolen äußerst wirksam zu mindern mit beeindruckenden Zahlen: Die Staphylococcus-epidermidis-Bakterien wurden um 99,87 Prozent reduziert, MS2 – das ist ein Ersatzstoff für Influenza-Viren und Noro-Viren – um 99,9 Prozent, die Schimmelsporen von Aspergillus niger um 98,85 Prozent und die Bakteriensporen von Bacillus subtilis um 86,5 Prozent.

Auch die Reduktion von Allergenen wurde im Rahmen der Laborforschung überprüft. Testgerät war der NV800. Getestet wurde im Indoor Biotechnologies Ltd. in Cardiff in Großbritannien. Testzeitraum war September 2016. Ziel war, die Effizienz des NV800 in Bezug auf die Reduktion von Allergenen in der Luft zu erforschen. Dazu befand sich der NV800 in einer abgeschlossenen, ungefähr einen Kubikmeter großen, sorgfältig gereinigten Versuchskammer. Die Allergenkonzentration konnte um insgesamt 41,16 Prozent reduziert werden. Bei 38,93 Prozent lag die Reduktion der Hausstaubmilben, die von Katzenhaaren bei 54,3 Prozent, die von Hundehaaren bei 23,54 Prozent und die von Pollen bei 49,53 Prozent. Bacillus subtilis um 86,5 Prozent.

In weiteren Labortests konnte auch die Reduktion von Formaldehyd durch den NV800 nachgewiesen werden. Getestet wurde im Avomeen Analytical Services – ein Laborstandort mit Sitz in Ann Arbor in Michigan. Die Testreihe fand im Mai 2014 in einem einen Kubikmeter messenden Raum statt. Es handelte sich um eine Kammer aus Plexiglas, die mit einer Belüftungsanlage ausgestattet war, die die Luftzirkulation im Innern steuerte. Eine zuvor berechnete Menge einer Formaldehyd-Lösung wurde in einer 120 Grad Celsius heißen Aluminiumschale auf einer Heizplatte verdampft, deren Temperatur konstant blieb. Während des 14 Stunden dauernden Tests wurde das Formaldehyd vom 100 ppm auf rund 13 ppm reduziert, was im Ergebnis eine Reduktion von 85 Prozent bedeutete.

Reduktion Influenza A DE

Reduktion Schimmelpilzsporen

Reduktion von Allergenen

Reduktion Bioaerosole

Reduktion Formaldehyd

Reduktion DEHS & Toluol

Das sind nur einige der bislang mit Novaerus-Luftdesinfektionsgeräten durchgeführten Tests im Bereich der Laborforschung und der klinischen Forschung. Sie belegen eindrücklich die effiziente Wirkweise der Geräte in Bezug auf Viren und Bakterien. Das gilt auch für das SARS-CoV, besser bekannt unter dem Namen Corona Virus. Erste Tests bestätigen auch hier eine effektive Wirkweise der Novaerus-Technologie, wobei noch weitere Untersuchungen folgen werden.

Folgend finden Sie weitere Dokumente und Studien

Jetzt kontaktieren oder individuell beraten lassen